Faktencheck zum Thema Tempo 30 und Übernahme der Ortsdurchfahrt durch die Gemeinde Nehren

Veröffentlicht am 06.01.2016 in Gemeinderatsfraktion

Nachdem in der öffentlichen Berichterstattung zum wiederholten Mal davon die Rede war, die Gemeinde Nehren kaufe vom Landkreis die Ortsdurchfahrt um Tempo 30 einzuführen, sind aus unserer Sicht ein paar Fakten zu berichtigen.

Die bis dahin als Gemeindestraße geführte Ortsdurchfahrt wurde 1967 auf Antrag des damaligen BM Fecht zur Kreisstraße umgewidmet. Aufgrund der fehlenden Ortsumfahrung (Nordring) sicherlich ein nachzuvollziehender Schritt. Das zunehmende Verkehrsaufkommen, trotz später vorhandener Umgehungsstraßen, hat in den vergangenen Jahren zu einer Verkehrssituation im Ort geführt, die die Belastungsgrenze erreicht und überschritten hat.
Nehren ist eines der schönsten Fachwerkdörfer im Landkreis, Mitglied der deutschen Fachwerkstraße, ist Ort mit der kleinsten Gemarkung und sehr begrenzten Möglichkeiten der Außenentwicklung. Nehren hat aktuell ein Verkehrsaufkommen von täglich knapp 3.000 Fahrzeugen durch den Ortskern, mit Spitzen von bis zu 470 Fahrzeugen/Std. zu den Schulanfangs und -endzeiten unserer Grundschüler auf deren Hauptschulweg und das bei einer vorhandenen und gut funktionierenden Ortsumgehung. Da bestand Handlungsbedarf!
 
Der Gemeinderat beschließt die Rücknahme der Ortsdurchfahrt und die damit verbundene Abstufung zur Gemeindestraße - welche Möglichkeiten ergeben sich dadurch ?
Mit der Abstufung zur Gemeindestraße ergibt sich für die Gemeinde Nehren nicht nur die Möglichkeit dort Tempo 30 einzuführen, sondern sie erhält die Gestaltungshoheit zur Beeinflussung der Verkehrsführung in der Ortsmitte.
Planung kurzfristig: Einführung Tempo 30.
Planung lang- und mittelfristig:
 Gestaltung der Ortsmitte als neuen und alten Dorfmittelpunkt unter Beteiligung der Bürger.
 
Finanzen - die Rücknahme der Ortsdurchfahrt als Gemeindestraße ist kein Straßenkauf vom Landkreis, sondern meint die Übernahme der Straßenbaulast und der Zuständigkeit.
Zunächst erhält die Gemeinde Nehren zur optimalen Instandsetzung der Ortsdurchfahrt € 225.000 vom Landkreis (vorbehaltlich Beschluss Landkreis).
Mit Hilfe des Landessanierungsprogramms und den Ideen der Bürgerschaft werden wir unseren Ortskern aufwerten, den Einzelhandel stärken und unserer Verpflichtung zur Innenentwicklung nachkommen. Damit und mit der flächendeckenden Einführung von Tempo 30 wird endlich auch eine jahrzehntelange Forderung der SPD Nehren erfüllt.
 
SPD-Fraktionsvorsitzende
im Gemeinderat Nehren
Tanja Schmidt

 

Olaf Scholz - Ideen und Professionalität


Die SPD hat nicht nur die richtigen Ideen für unser Land, sondern mit Olaf Scholz auch den Kandidaten, der die Pläne umsetzen kann.


Downloads

Wahlprogramm

Bilanz 2009-2013 der SPD-Gemeinderats-Liste

Kommunalwahl-Programm 2014 der SPD Nehren

Wer-ist-Online

Besucher:243276
Heute:23
Online:1